F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig

Es ist eine Lebensgeschichte, die ebenso wenig „gewöhnlich“ gelebt wie erzählt wird. Friedrich Zawrel erfuhr die Grauen des 3. Reiches sowie den problematischen Umgang mit der Aufarbeitung derselben in Österreich am eigenen Leib. Nikolaus Habjan und Simon Meusburger inszenieren eben diese Geschichte auf beeindruckende und bewegende Art und Weise. – Die Tatsache, dass die ganze Vorstellung hindurch nur ein einziger Schauspieler (Habjan) auf der Bühne steht, der die verschiedenen Rollen teils selbst und teils mit Klappmaulpuppen spielt, mindert keinesfalls die Qualität des Stücks oder der Performance. Im Gegenteil: Mit beeindruckender Flexibilität und Präzision wechselt Habjan innerhalb weniger Augenblicke zwischen den Figuren hin und her und schafft es, während seines Puppenspiels seine eigene Persönlichkeit so weit in den Hintergrund zu stellen, dass die Puppen tatsächlich zum Leben erwachen. Andererseits spielt er seine „menschlichen“ Rollen mit ebenso viel Ausdruck und Hingaben, dass man als Zuschauer/in das Gefühl hat, ein Ensemble aus vielen verschiedenen Figuren bewege sich auf der Bühne.

Nikolaus Habjan (c) Sabine Hauswirth

Nikolaus Habjan (c) Sabine Hauswirth

Die Botschaft des Stücks, das Erinnern nur ja nie „in Vergessenheit geraten zu lassen“, wird mit jeder Szene deutlicher und am Ende der Vorstellung mit einem eindringlichen Gedicht von Erich Fried auf den Punkt gebracht. Man spürt deutlich, dass Habjan und Meusburger diese Botschaft am Herzen liegt, was die Wirkungskraft des Stücks und der Aufführung noch zusätzlich zur ohnehin eindrucksvollen Geschichte steigert. – Ein Stück, das definitiv zu Herzen geht und zum Nachdenken anregt!

von Julia Klimacsek

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s