Lumpazigeist Höllenangst Umsonst – Ein Polterabend mit Johann Nestroy

(c) Lupi Spuma

(c) Lupi Spuma

Dreimal Nestroy an einem Abend. Geht das? Ja, das geht; und realisiert wird es in Kooperation mit dem Theater im Bahnhof im Stück Lumpazigeist Höllenangst Umsonst.

Der Clou: Protagonisten aus drei verschiedenen Stücken treffen aufeinander – Die Handwerker Leim, Zwirn und Knieriem aus Der böse Geist Lumpazivagabundus, Thurming, Pfriem und Wendelin aus Höllenangst und die Schauspieler Arthur und Pitzl aus Umsonst. Auch noch mit dabei sind drei Feen, die, nach Prinzip der Altwiener Komödie, eine Wette abschließen und die Szenerie kommentieren.

Anlass zu dem Treffen ist der feuchtfröhliche Polterabend von Thurming. Dieser fordert jeden einzelnen seiner Partygäste dazu auf, aus dem Nähkästchen zu plaudern und persönliche Geheimnisse zu enthüllen. Anfangs erzählen die Männer nur widerwillig, aber da Alkohol ja bekanntlich die Zunge lockert, klappt das mit der Zeit ganz gut. Sinniert wird über Geld und Politik, Leid und Liebschaften. Letztendlich macht aber vor allem die Männerfreundschaft eine zentrale Thematik des Stücks aus.

Begleitet werden die Charaktere vom kongenialen Kollegium Kalksburg, das mit Wiener „Hadern“ eine authentische Kneipenatmosphäre erzeugt. Schön ist auch, ganz nach Nestroy’scher Tradition, die Mischung aus Standardsprache und dialektalen Varianten.

Die Kombination der Stücke ergibt einen ungemein komischen Abend voller Sprachwitz und Zynismus. Unbedingt ansehen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s