Wenn die Hörner schallen – Die Romantische

Am 19. und 20. Oktober wurde im Rahmen von recreation vom Großen Orchester Graz unter Leitung des Wiener Dirigenten Andreas Stoehr die 2. Fassung von Anton Bruckners 4. Symphonie in Es (mitsamt des überarbeiteten Finales von 1879/80) dargeboten, also eine der bekannteren Symphonien des Komponisten, die den Beinamen „Die Romantische“ nicht ganz zu Unrecht trägt. Die sanften Klänge, die dazu verleiten, in eine weltferne Gedankenwelt abzuschweifen, bilden gemeinsam mit dem für Bruckner typisch vorsichtigen Pathos eine Symbiose, die m.E. zwar im Vergleich zu Wagner trivial, jedoch keineswegs farblos erscheint.

Andreas Stoehr (c) Björn Hickmann

Andreas Stoehr (c) Björn Hickmann

Andreas Stoehr nahm sich die Freiheit heraus, seine Interpretation recht gemächlich und langsam zu gestalten, was endlich dazu führen musste, ein gewisses Maß an Schwung zu opfern, das vor allem im Finale fehlte und nicht so recht zu jenem Gefühl verleiten wollte, das Bruckner, wie mir scheint, im Sinn hatte, als er exempli gratia für seine 2. Fassung ein vollkommen neues Scherzo komponierte. Gerade das an die Jagd denken lassende Hin- und Widerschallen der Hornsignale hätte mehr Esprit vertragen können, um die gesamte Bandbreite der musikalisch dargebotenen Empfindungswelten passioniert vermitteln zu können.

Recht entzaubert wurde nach dem farblos dargebrachten Finale applaudiert und nach Hause gegangen. Vieles von jenem, was man sich von Bruckners 4. Symphonie erwarten hätte können, mochte nicht so recht begeistern, sodass als positiver Eindruck nur die Schönheit der Komposition zurückbleibt, die es in ihrer eigenwilligen (und schwierigen) Form dem Interpreten ermöglichte, ohne fehlerhaft zu sein des Werkes Essenz einzubehalten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s