Roméo et Juliette

Es ist kurios, dass gerade zwei der berühmtesten Bühnenwerke der Weltliteratur von den großen Opernkomponisten nahezu gänzlich unbeachtet geblieben sind. Der Franzose Charles Gounod hat sich beider angenommen. Während Goethes Faust sowohl von Liszt als auch Wagner in sinfonischen Arbeiten aufgegriffen worden ist, hat sich als Oper von Weltrang lediglich jene Bearbeitung von Gounod auf den Spielplänen internationaler Opernhäuser gehalten. Ähnlich verhält es sich mit Shakespeares Romeo und Julia: Weltberühmt gilt Prokofjews Ballett, doch als Oper kennt man heute fast nur noch jene von Charles Gounod.

Diese wurde nun in einer schlichten, klassischen Inszenierung in der Oper Graz zur Aufführung gebracht. Klassisch bedeutet: Keine Sonnenbrillen oder Jogginghosen wie im modernen Regietheater unangenehmer Weise viel zu häufig eingesetzt. Stattdessen eine Szenerie, die zwar weit weg ist von der italienischen Renaissance, aber durch eine kunstvolle Transponierung ins anbrechende zwanzigste Jahrhundert auf jene Ernsthaftigkeit Wert legt, die in zahlreichen Oper-Graz-Inszenierungen leider oft vermisst wird.

romeo-et-juliette

(c) Oper Graz

Die musikalische Darbietung muss als solide gewertet werden. So sehr die Mitwirkenden und vor allem das Titelpaar darum berühmt sind, technische Qualität zu bieten, geht eine wesentliche Komponente des Werkes verloren: Die Leidenschaft. Der Funke einer unbedingten Liebe geht auf das Publikum nicht über. Vermutlich ist die Szenerie dafür dann doch zu steril und fade. Auch das – mit Verlaub – nicht ganz klischeebefreite Kerzenmeer kommt gegen die phlegmatische Natur des Abends nicht an.

Für Unentschlossene, sei der weltberühmte Walzer Je veux vivre empfohlen. Hier in der Interpretation der wahrscheinlich größten deutschen Sopranistin der Gegenwart:

Sämtliche Termine sind abrufbar unter:

http://www.oper-graz.com/production-details/romeo-et-juliette

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s