Nachkritik: Unter Krokodilen – Die kuriose Welt des Ausstellens

Warum muss eine Ausstellung geplant werden und was hat ein Krokodil damit zu tun? Der Jahrgang 2015 des Masterstudiums „Ausstellungsdesign“, der FH Joanneum Graz, hat sich diese und andere Fragen gestellt und damit das 10 Jährige Jubiläum ihres Studienganges gefeiert.

fh-joanneum-studiengang-ausstellungsdesign_gat_krokodilenljpg

FH Joanneum – Studiengang Ausstellungsdesign

Hierfür wurde eine Ausstellung geschaffen, die den Besucher auf eine Reise durch das Studium und die Materie führt. Beginnend mit der Frage „Was ist eine Ausstellung?“ wurde der erste Teil konzipiert. Die Antwort darauf finden die Besucher in der Geschichte und den Wunderkammern der Spätrenaissance. Diese Wunderkammern, welche voller Prunkstücke waren, sind die Grundlage der heutigen Ausstellungen, so wie wir sie kennen. Nachdem nun geklärt wurde, woher eine Ausstellung kommt und was sie ist, wird im zweiten Teil, sich den Materialen gewidmete, mit denen die Studierenden arbeiten. Hierfür wurde vom Bleistift bis hin zum Kaffeebecher alles gekonnt in Szene gesetzt und dabei großer Wert auf die unterschiedlichen Auswirkungen von Farbe, Schrift, Musik und Licht auf die Präsentierung eines Exponates, gelegt. Darüber hinaus haben die Studierenden extra Stehlampen in drei verschiedenen Größen gebaut und so, das Licht selbst gekonnt in die Ausstellung integriert. Im dritten und zugleich letzten Teil, wurden dann die Ergebnisse vorgestellt. Hier zeigt man stolz, wohin es die Ausstellungsdesigner aus Graz in den letzten Jahren verschlagen hat, während man gemütlich auf Omas alter Couch bei einem Kaffee oder einem guten Glas Wein die Atmosphäre auf sich wirken lassen kann.

Doch was hat nun das Krokodil mit einer Ausstellung zu tun? Und wofür brauchen wir Ausstellungsdesigner? Das Krokodil war früher über den Wunderkammern zu finden und wies auf den kostbaren Inhalt hin. Daher war es für die jungen Gestallter nur allzu naheliegend, dies auch in die Ausstellung mitaufzunehmen. „Unter Krokodilen – Die kuriose Welt des Ausstellens“ hat auf eine spannende Reise vom Beginn der Materie bis hin ins Heute eingeladen, stets unter den wachsamen Augen des Krokodils. Mittels gut in Szene gesetzter Exponate und einem Ausstellungskonzept, dass zum Anfassen einlud war die Ausstellung eine spannende Reise und beantwortet selbst die Frage, warum wir Ausstellungsdesigner brauchen. Gut gelungen und definitiv sehenswert!

P.S.: Für alle die es verpasst haben oder jetzt selbst auf den Geschmack gekommen sind, der nächste Masterlehrgang beginnt im Herbst 2017 an der FH Joanneum Graz. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s