„Es geht um alle da draußen“

Schauspielhaus Aktiv – Eine Initiative die Menschen ans Theater führen soll. Und zwar ohne Barrieren und Restriktionen. Im Schauspielhaus Graz soll jeder die Möglichkeit haben mitzumachen und seine eigenen persönlichen Theatererfahrungen zu sammeln.

Der „place to be“ in Graz: Das Schauspielhaus wird zu einem Begegnungsraum für unterschiedliche Menschen um unterschiedliche Seiten des Theaters zu entdecken. „Schauspiel Aktiv!“ wird erweitert: Das neue Projekt heißt „Schauspielhaus Aktiv!“ und die Grundsätze bestehen vor allem daraus, Teilhabe am Theater zu schaffen, unterschiedliche Menschen einzuladen und die behandelten Themen erlebbar zu machen. Das Leitzitat „Es geht um alle da draußen“ stammt aus den Federn des Autors Thomas Melle und dessen Stück „Bilder von uns“. Das Team besteht aus Viola Novak, Julia Gratzer, Timo Staaks, Nina Häusler (Kontaktdaten siehe unten) und den Theatercoaches Birgit Bischof-Gaig, Stefan Egger und Patrick Fleith.

Mitmachen: Darum soll es bei Schauspielhaus Aktiv! gehen. Dabei ist das Konzept aufgeteilt in Mitschreiben, Mitschauen, Mitspielen und Mitsprechen, Mitlernen. Ein Auszug des Programms wurde auf der Pressekonferenz am 31. 10. Im Schauspielhaus vorgestellt. Großer Andrang herrschte bereits beim Projekt Schauspielklub 14+ und 20+. Dabei wird die gesamte Spielzeit Theatertraining angeboten; außerdem werden 9 Aufführungen gemeinsam besucht. Das Ganze für 180€. Der Schauspielklub ist für die kommende Saison bereits ausgebucht, doch das Angebot ist vielfältig und auch kostenlose Projekte werden angeboten. Beim Gamelab sollen Systeme und Spielregeln selbst gebaut werden und bei der Theaterwerkstatt besteht die Möglichkeit eine Woche lang gemeinsam ein Stück zu erarbeiten.

Aber auch diejenigen, die Interesse an den Produktionen des Haus mitbringen kommen auf ihre Kosten. Beim Theatermittwoch und beim Schauklub gibt es im Anschluss an das Stück noch eine Diskussion, wobei der Schauklub mit einem Abo verbunden ist. Auch beim StudentInnenstammtisch, der in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat entstanden ist, wird dieses Konzept aufgegriffen, wobei hier begrenzte Karten um 5€ pro Person angeboten werden. Für junge Erwachsene, die schreibbegeistert sind oder es noch werden wollen, wird nach wie vor die Nachwuchskritik angeboten, wobei gemeinsam Produktionen besucht werden, über die eine Rezension geschrieben wird. Der letzte Punkt besteht aus dem Mitlernen: Es wird ein Schul-Abo geben, Workshops zu den Inszenierungen, Spielzeitworkshops und vieles mehr.

Die Initiative Schauspielhaus Aktiv! steht unter dem Stern der Barrierefreiheit und soll Verbindungen schaffen. In dem Zusammenhang wird es unter anderem zudem die Schauspielstadt geben, wobei eine Brücke zwischen Theater und der Stadt Graz gebaut werden soll. Das Sprechlabor richtet sich vor allem an Personen, die Probleme mit der deutschen Sprache haben und soll diesen dabei helfen, diese zu überwinden. Das komplette Programm kann man hier nachlesen und Kontaktinformationen gibt es hier.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s