Die wirklich wichtige Alltagsfrage lautet doch: Welche Droge passt zu mir?

Im Schauspielhaus Graz wird das Publikum von Hanna (Henriette Blumenau) über den effektivsten Drogenkonsum belehrt. Möchtest du Anregung? Greife zu Speed. Aufputschend wirkt Kokain und zudem steigert es das Verlangen nach Alkohol. Die Auswahl ist groß, die Möglichkeiten unendlich. Euphorisch berichtet Hanna in ihrem Monolog, wie sie sich endlich ihren Traum erfüllt hatte, die Pforte in eine neue, bewusstseinserweiternde Welt zu öffnen.

welche droge passt zu mir2

© Schauspielhaus Graz

Schließe deine Augen und stell dir deinen sehnlichsten Wunsch vor. Nun öffne sie und greife die Chance beim Schopf. Hab keine Angst deine Träume zu erfüllen. Sei mutig. Das sind die Ansagen, mit denen Hanna das Publikum in ihren Bann zieht. Denn niemand hier ist wirklich glücklich, oder? Die Schwierigkeit im Leben ist doch eigentlich immer funktionieren zu müssen. Die Nachbarin regt sich auf, wenn der Rasen im Garten nicht gemäht wird. Der Sohn verlangt nach so viel Liebe, die die Protagonistin aufgrund ihrer eigenen Unzufriedenheit einfach nicht aufbringen kann. Und der Ehemann nervt sie sowieso nur noch. Die gesellschaftlichen Ansprüche sind zu hoch, doch sie glaubt die Lösung gefunden zu haben. Die kleine Pille hilft ihr, die liebevolle Mutter zu sein, die sie für ihren Sohn sein möchte.

welche droge passt zu mir

© Schauspielhaus Graz

Durch die geniale schauspielerische Leistung wird der Monolog keineswegs langweilig und mit körperlichem Einsatz und ihrer theatralischen Darbietung bringt Henriette Blumenau ihre „One-Woman-Show“ sehr glaubwürdig auf die Bühne. Die bildhafte Sprache des Monologs regt die eigene Fantasie an und die Lichteffekte von Beamer und Lichterkette imaginieren einen Trip in eine andere Welt. Unter der Regie von Elena Bakirova wird das Publikum auf eine Reise geschickt, die beim Einstieg in den Konsum beginnt, doch schnell wird die Anfängerin zum Dorgenprofi, und bald schon hat sie zu fast jeder Droge eine Geschichte zu erzählen. Sie scheint genau zu wissen, für welchen Zeitpunkt welche Droge am besten passt. Nur Heroin, darüber kann sie noch nichts sagen, aber bald wird sie sich auch auf diesen Trip begeben. Ob es bis zum Ende hin auch wirklich die Lösung ihrer Probleme ist? Die Einsicht, dass das Leben, nachdem die Wirkung nachlässt, nicht gerade einfacher ist, kommt bald einmal. Ja ganz im Gegenteil kann das Leben nach einem bewusstseinserweiternden LSD Trip ganz schön deprimierend sein. Ihren anfänglichen Fehler, einen Mann zu heiraten, den sie nicht liebt, kann sie durch die Drogen jedenfalls nicht ausbügeln. Durch den Konsum von Drogen ergeben sich dann nämlich wieder ganz neue Probleme. Ein Teufelskreis.

welche droge passt zu mir4

© Schauspielhaus Graz

 Zum Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=dzVPsbrR1yo#action=share

Werbeanzeigen